U-47
Startseite
Wir ĂŒber uns
Auftragsbau
Helicopter
BauplÀne
U-Boote u. Schiffe
Preisliste
Kontakt


Vorbildgetreues, dynamisch tauchendes Modell eines Unterseebootes des Typs VII im Maßstab 1:40; Elektromotoren im Lieferumfang (HINWEIS: Dieses Modell ist ein Auftragsbau und hat Zusatzausstattung wie “Nieten” und “SchweißnĂ€hte”)
Kein Bestand mehr vorhanden

Das Original:
Nach dem ersten Weltkrieg und dem Vertrag von Versailles wurde Deut- schland eine große Anzahl von Be- schrĂ€nkungen auferlegt. Eine dieser Be- schrĂ€nkungen war, dass Deutschland der Besitz von Unterseeboote verboten wurde. Das resultierte aus den erfolg- reichen Operationen deutscher U- Boote wĂ€hrend des Krieges 1914- 1918. Die Deutsche Marine hat die BeschrĂ€nkun- gen umgangen, indem sie Entwicklung und Bau in anderen LĂ€ndern durchfĂŒhren ließ. Lieferanten waren u.a. Spanien und Finnland, dessen U-Boote im russischen BĂŒrgerkrieg erfolgreich gegen die Kriegsmarine der UdSSR operierten.

Mit der Wiedererlangung der Wehrho- heit am 15.03.35 wurde der Versailler Vertrag de facto außer Betrieb gesetzt. .Die Zeit zwischen 1935 und dem Ausbruch des zweiten Weltkrieges

Sie möchten ein U-Boot, haben aber keine Zeit, es zu bauen? Wir neh- men Ihnen die Arbeit gerne ab und bauen fĂŒr Sie Ihr Wunschboot, sogar mit Änderungen wie z. B. geĂ€nderterm Turm (s. Bilder zweier Auftrags- boote U48 und U96 “Das Boot”, oder mit “Nieten” und “SchweißnĂ€hten” wie das Bild darunter zeigt mit dem Original-Robbe-Turm.

1939 sollte einen großen Fortschritt in der deutschen Unterwassertechnologie bringen. Die ganze AusrĂŒstung war neu, da die Boote aus der Zeit des ersten Weltkrieges zerstört waren. Zahlreiche

Entwicklungen wurden durchgefĂŒhrt und bis 1939 lasteten eine große Zahl von Booten die Fertigung aus. Unter diesen war der Typ VII, der das RĂŒckgrad der U-Bootwaffe der deutschen Kriegsmari- ne werden sollte, das erfolgreichste Baumuster.

U-47 wurde vor allem durch die seemĂ€nnische Großtat des Komman- danten KapitĂ€nleutnant GĂŒnther Prien bekannt und berĂŒhmt.

Er steuerte das Boot im Oktober 1939 in den englischen Kriegshafen Scapa Flow und versenkte dort das Schlafschiff Royal Oak.

Ein kurzer Abriss ĂŒber den U-Boot- Krieg im 2. WK.

Das Modell:
Das Modell wird seitens der Firma Robbe leider nicht mehr vertrieben.
Wir haben noch einen kleinen Bestand von (neuen) U-47, die bereits zum Teil zum Bauen begonnen wurden.

Baukasteninhalt:

  • Druckkörper aus dickwandigem Kunststoffrohr
  • O-Ringe und Fertigformteile zum Verschluss des Druckkörpers
  • Einbauplatte, ausziehbar zum Einbau der Fernsteueranlage und des Antriebs
  • Mechanik fĂŒr Tauchtiefenregulierung
  • Faltenbalgdichtungen
  • Alle Teile fĂŒr Seiten- und Tiefenruder
  • Stevenrohre, Schiffswellen und Schiffsschrauben
  • Elektromotoren mit Entstörung
  • Tiefgezogene Rumpf- und Turmteile
  • Spritzteile fĂŒr Kanone und sonstige Beschlagteile
  • Vorgefertigte Flutschlitze
  • Dekorbogen
  • Bauanleitung mit Bauplan

Technische Daten:

  • LĂ€nge: 1700 mm
  • Breite: 160 mm
  • Maßstab: 1:40
  • GesamtverdrĂ€ngung: 8500 g

Ein interessanter Baubericht mit Bil- dern.

FĂŒr unsere U-Boote bieten wir Ihnen den Auftragsbau an. Wenden Sie sich an uns fĂŒr ein (unverbindliches und kostenloses) Angebot.


zurĂŒck zum MenĂŒpunkt U-Boote